Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Fasten your seatbelt !

Trip to SA !

 

Momi ! Looki looki ! Hier fahren Busse rum in unfassbaren Zuständen. Ich photogrphiere sie alle für dich !

 

 

Schön Pose plus plus !

 

 

Table View im Sundown

 

 

Mein Möhrchen....ich weiß gar nicht, was es tankt. Aber es riecht während der Fahrt nach Diesel

 

 

Frühstück !! Mit Nutella, selbstredend !

 


 

Sunset-Beach. Zustände, wie in Tarifa !!

 


 

 Abendbrot. Selbstegmachte Pasta von Bianca und Salat von mir, Kaffee aus kollektivem Experiment und Bier aus dem Fridge !

 

 

 

Foam-Road, kurz vorm Dolphin Drive....
 

Ahoi Matrosen !

 

Die Rundmail:

"still verträumt der tage wegen, wenn sich regentropfen legen, seele in der hängematte..."

ich bin da !
und was sollte ich sagen ? es ist schön hier. viel habe ich bisher noch nicht gesehen, aber dafür so einiges erlebt. gut, für die hartgesottenen urlaubfreaks, hier die fakten. erster tag bewölkt, 25°c, kein wind, kein swell...zweiter tag klarer himmel, 30°c, böiger south-easter, 2m swell - ein tag für sonnenbrand und 4,7er-segel.

aber was rede ich da...die reise begann doch schon etwas früher.
11.2. 17:00 ...boarding in die maschine nach london. platz gefunden und genommen. neben mir saß ein älterer mid-50er im geschmackvollen karo-sacko. knappe begrüßung (auf englisch?!), maschine hebt ab, gefühl wie auf dem jahrmarkt, later on, stewardess bietet getränke an, mein nachbar bestellt gin-tonic, gute sache, nehme ich halt auch, aber ohne gin. na gut, hat sie zwar nicht verstanden und so fand sich das hochprozentige teufelszeug auf meinem patentiertem klapptisch ein. so kamen mein nachbar und ich ins gespräch, wiederrum komischerweise auf englisch, ich glaube wir hatten beide den anschein, dass wir ...very british aussahen. er in meinen augen in konservativer, aber gewählte klamotte und ich, davon gehe ich aus, als londoner trend-surfer, was die mode anbetrifft. als bald er mich fragte, wo ich herkomme, war die frage der nationalität auch geklärt...er war auch deutscher, und ansässig in Süderbrarup. Für alle auswärtigen -> nicht unweit meines heimatortes. oha, sachen gibts...naja ich sage es ja immer, da greift die small-world-theorie. ab da war meine gesellschaft bis nach johannesburg gesichert. er ist professor für auswärtige kultur-projekte in hamburg und gerade dabei seinen bruder zu besuchen. zufälliger weise saßen wir auch im nächsten flieger nah beieinander. in london angekommen.....schnee...kalt..eiskalt...im der maschine afrika hatte ich das glück neben einer dame zu sitzen, dessen gesellschaft ich glücklicherweise von selbst auf ein minimum reduzieren konnte. ich war eingeschlafen...und habe...9 stunden im sitzen geschlafen. sie tat es mir anscheinend gleich, nachdem sie 2 gin-tonic mit viermal gin verhaftet hatte....danach waren erstmal sämtliche mobilisierungsprogramme angesagt...es war wieder hell, die nacht vorbei...
in johannesburg....kletterten die temperaturen schon über die 23°c, aber mein körper zeigte erste erkältungserscheinungen....dank der sehr effizient klimatisierten flugkabinen !!! *nase hochzieht*
vom professor verabschiedet und emailadressen ausgetauscht, man muss ja connections haben, ging es dann, was ein sehr großer fehler war, am baggage claim vorbei direkt durch den zoll zum weiteren check-in. dann kam die hiobs-botschaft, flug nach capetown gecanceled, due to technical issues....na super, 2 stunden warten...im hostel anrufen klappte nicht, da mein telefon bei dem netz für inlandsanrufe streikte...nachdem ich sämtliche handys einer asiatischen reisgruppe vergebens probiert hatte ( auf einigen liefen richtige kinofilme - können unsere handies das auch schon ?? ), bot mir ein ansässiger kapstädter sein telefon an...und es klappte. gut, alles um min. 2 stunden verschoben...
meinem schnupfen ging es bestens, aber mir mit ihm nicht...denn ich konnte diesen riesigen airport-kühlschrank nicht verlassen, alles zoll-zone. draußen konnte man die wohlige wärme quasi durch das fenster riechen....verdammt.
genau zwei stunden später saß ich in einer maschine deren ausmaße...unseres teiches in gelting hat. und unser teich ist wirklich klein ! es haben nur noch die hühner gefehlt....oder ein platz im frachtraum, und das abenteuer wäre perfekt. aber british airways tröstete alle passagiere mit einem innlands-freiflug von johannesburg aus. Klasse, wann komme ich bitte schön wieder dorthin ? braucht jemand den gutschein ? der flugstil in afrika ist...hm.wie soll ich das audrücken. kennt jemand die szene, wo Indiana Jones in Asien vor den Mongolen flieht ? Ja, in etwas ganz genauso ! Oder, so, wie Momke Autofährt, fliegen die Afrikaner.
Also Capetown erreicht, 2 Liter schweiß weniger....hatte ich die Klimaanlagen zuvor verflucht ? ich horst.....
Am Airport beim baggage claim trat dann sozusagen der absolute Reise-Super G.A.U. ein ( Evi...GAU....Größter anzunehmender Unfall, *zwinker*)...direkt gut positioniert, damit man die schwere Fracht gleich liebevoll in die arme nehmen kann. Und.....dann kam es....und zwar NICHTS. Mein Surfgepäck....weg....aber WO ?? AH !! Zum Glück sind die Afrikaner sehr nett, und ich durfte im Gepcäkraum umherstöbern, mit einem Securitymann + Schnellfeuergewehr. Nichts zu finden...mein Board...okay...Momke, dein Board, war nicht mehr da. Dies ist der Zeitpunkt, an dem ich wohl aus unserer Freundschaft..nunja, gegangen werde
Also...das Personal war wikrklich net, und schwupps befand ich mich im Central office for missing Baggage. Formular ausgefüllt..."We do everything we can, mr bartnik." Meine Antwort " KREISCH, das ist not enough." ...
Dann klingelte mein handy, das capehostel.....sie meinten der fahrer vom mietwagen verleih sei ganz in sorge, wo ich denn bliebe...schwupps mit dem Office nummern ausgetauscht, ging es dann zum check-out. Und da stand er schon mit einem riesien-schild, dass mir sagte, dass nur ich damit gemeint sein könne...

"MR. TORBIN ton Cape Surf Hostel"

bla bla.....

Alles in Ordnung, wenig später befand ich mich schon auf dem highway richtung capetown, und meine radkappe im jenseits....war da nicht was. warum hat mein wagen gerade die bordsteinkante geküsste ? achja, linksverkehr....deshalb ist das lenkrad auch auf der falschen seite..sowas blödes. die chargen mir das bestimmt bei der rückgabe. aber NICHT, wenn ich vorher noch irgendwo eine baugleiche radkappe auftreiben kann. tja...der junge ist gewieft. gut, der weg nach table view ( nach haus) gestaltete sich dann auch schwieriger, denn die strecke, die in meiner anfahrtsskizze verzeichnet ist, war auf grund bauarbeiten gesperrt..die straße gabs praktisch nicht mehr....okay, ruhig blut...fährst du erstmal weiter nach capetown, das wird schon werden, die stadt ist sicher nicht so groß........................................

es erstreckte sich vor mir eine der größten bewohnten flächen, die ich jemals gesehen habe. gut, DAS ist ein grund zur panik ! der verkehr ist schlimmer als in paris, wobei die straßenkriminalität noch dazu kommt...wie war das...halte niemals auf der N2 an, weil dort township (elendsviertel) ist, auch nicht, wenn die police dich zum anhalten auffordert....wo war ich..? N2 ! und da ich nicht wusste, wo ich hinsollte, habe ich den nächsten streifenwagen angehalten. die waren total nett, nachdem sie mich ausgeraubt hatten, haben sie mir noch einen schönen tag auf afrikaans gewünscht...es klang wie "Sch-au" oder..war es "Shut-up" ?

Nein spaß....die waren sehr nett, und haben mich mit Sir angeredet, so gefällt mir das. Evi, können wir das vielleicht in unser alltags-leben einfließen lassen, das wäre doch mal ein interessanter kommunikations-aspekt. ;p bla bla....
also dann, kurze erklärung, lange leitung und so weiter..nach einer halben stunde war ich dann aus der stadt raus und auf dem marine drive richtung table view. gutes gefühl, sehr gutes gefühl...der rest ging wie von selbst.
das hostel hier ist toll. jan, du kennst es ja. es ist gemütlich, kein unnötiger schnick-schnack..das zimmer ist vielleicht zu klein. 4 leute in einem urspr. zwei-mann zimmer. aber alle in ordnung. mit an bord sind: bill , ein retired rentner der vor 10 jahren entschieden hat, nach seinem akademiker-leben etwas sinnvolles zu tun, und zwar windsurfen. ihn gibts schons eit 6 monaten hier. stefan, der sieht HAARGENAUSO aus, wei Clemens. ich mache photo...er sah ihn gestern und heute die ganze zeit nur auf der couch irgendwelche marathon-magazines lesen, und heute wollte er mir erzählen, dass er am sunset-beach surfen, jaja. da können nur gute surfer surfen...solche, wie mir es einer ist. mir kann das ! *lacht zu danika* nene war ganz easy dort. also denn weitere zimmerleute...bianca. eine 33-jährige architektin, die entschieden hat, bis auf unbestimmte zeit auszusteigen und hofft nun, dass sie zur WM 200....2010 fängt der kack wieder an, oder ? *nicht böse sein, johannes* einen job hier findet. dann gibts noch flo, mit dem hatte ich eigentlich noch so gut, wie nichts zu tun. wir wollten heute zusammen surfen gehen, aber ich musste mir vorher noch ein board organisieren..wir haben uns dann auf dem wasser getroffen. leute, das ist so heiß hier....stefan, das wäre was für dich. es wird nur über das surfen geschnackt, und zwar wie in den ganzen movies " good conditions. 3.3 full power" etc. die GANZE zeit...das geht einem irgendwann auf die nerven...
naja, bianca und ich waren heute bei checkers erstmal ordentlich enköben...achja...hier gibt es viel kreisverkehr, zum in - und ud-körseln, nicht wahr, andrea ? links-verkehr macht mich kirre, aber so langsam bekomme ich es hin...
achja es gab ein ausgiebiges frühstück am pool und gerade haben wir gekocht. morgen mache ich pita, dafür muss ich nicht abwaschen, yeah !

aaahh ! ich habe ganz vergessen von meinem gepäckunglück zu erzählen, ohje. also...ich kam am hostel an, und wenig später klingelte mein telefon...british airways hat ääh jan, dein boardbag wurde gefunden. es ist in johannesburg geblieben, da ich es nicht abgeholt hatte....da kratze ich mir doch glatt mal amkopf und erinnere mich daran, dass der schalter am flughafen hamburg meinte, dass sämtliches gepäck durchgestellt wird. man man man....never fly with BA !
also, es sei um 21:00 wieder am airport....
dann bin ich in der dunkelheit nochmal los und habe den kram geholt. sünde, dort angekommen sah ich eine kleine zierliche schwarz-afrikanerin das bordbag schleppen, dass sicherlich erheblich mehr wog, als sie selbst. aber sie versuchte freundliche miene zum bösen spiel zu machen, und auf die frage hin "what the heck is in there?" , antwortete ich nur " I'll show you".....aber sie war schon weg. hatte seit ner stunde feierabend und nur noch auf mein board gewartet. nett !

also..okay, wo war ich. nunja, wir hatten den 13., erster tag nach meiner ankunft...wellenreiter und meine segel hatte ich alles da. nun fehlte nur noch ein windsurfboard. da bin ich zum nächsten shop getigert und gab vor...eines kaufen zu wollen, aber bevor ich das kaufe....MUSS ich das natürlich testen... so habe ich ein drop-board mit 74L für zwei tage, for free !! tingeling. natürlich kaufe ich das nicht...es kam heute auch ganz gut zum einsatz. um 13:00 fuhren wir zum sunset-beach. dort war guter wind mit moderatem swell, ca. 2m höhe und schöner beachbreak...naja im grunde nichts anderes, als in st. peter. aber was solls, ich hatte mehr erwartet, zumal der wind noch auf 24 knoten zunehmen sollte...
4.7er - segle rauf, eingeRemt und ab ins türkise wasser....11°c und die luft hatte 30°c. das war eine schöne abkühlung und sehr angenehm. nach ca. 5 versuchen war ich kurz davor das board zurückzubringen, da es mit 74L echte sinker-tendenzen zeigte und ich damit einfach nicht durch den beachbreak kam....
pah, erstmal resigniert und an den strand gesetzt. dann setzte der capedoc-wind ein, und es knallte aus allen rohren. das zuvor gelooste segel, wurde nun flach wie die heide gezogen....und es ging ab aufs wasser. start war nur noch direkt aus den schlaufen möglich, da es dermaßen ballerte. and so did i !! es war nur schön, direkt mit fullspeed frontal auf 2m beachbreak.....ich geb mir 3 sekunden airtime !! es war nur heiß...ging voran. rausheizen, umdrehen und von hinten in die line droppen, auf gings zum wellenritt. sowas hab ich noch nie erlebt. absolut cleane waves luden zum ritt ein. der hammer ! und nun sollten meine eltern aufhören zu lesen...
als ich wieder einmal zum strand zurückfuhr, wollte ich gerade vor eine welle droppen, aber da ließ der wind nach und ich verhungerte oben drauf. da brachte kein pumpen und schieben..ich kam einfach nicht drüber. dann der fehler.....legte mein gewicht übers board..und die nose spitzelte in die wellenwalze von oben..........................die griff mein board, und sog mich unter wasser...toll schön auf grund gepresst..material weg und wurde wieder ausgespuckt...etwas später an den strand gespült.....puh. merke....wellen sind kraftvoller als in st. peter.
ist aber nichts passiert...alles heile und...ich auch.

danach gings nach haus zum hostel zurück..und dann gabs abendbrot. nun ist es auch schon 02:30 und ich soll mal langsam ins bett.
morgen kläre ich nochmal mit der autovermietung, dass ich die möhre nur für 9 tage nehme, da ich ansonsten keine gelegenheit mehr habe, die kaution aufs konto zu überweisen, bevor ich in deutschland bin. und ansonsten gehts nach melkbos zum wellenreiten. warten wir mal ab, was kommt. morgen abend ( also eigentlich heute abend -> also 14.2) mach ich dann pita, und danach wollen wir am strand was machen. freue mich auf die skype-sessions ! hmm....

gibt es sonst noch etwas zu sagen ?
achja, ich habe die befürchtung, dass meine EC-Karte hier nicht geht. aber ich habe noch ca. 1500 Rand in bar, das wird reichen.

oh man....nun kommen gerade zwei aus der stadt zurück und texten mich zu
"ja wir waren gerade in der stadt..in soner bar...mit jazz musik, naja das war keine jazzmusik, aber jazz-live-musik...mit soner schwazzen frau da...ja sone schwazze....die wohnt da auch..naja ...wir wollen auch nicht stören, dann kommunizier mal weiter mit der heimat" ...total besoffen. die sind echt nervig...um die 40 jahre, sind nur hier zum saufen und reden den ganzen tag nur müll. surfen nicht, machen ansonsten auch nichs, außer trinksport. sowas hat man gern....

also....ich mache mal ein auge zu.
wollte nur sagen, dass ich gut angekommen bin, mir gehts gut und fühle mich wohl. hm...so weit war ich noch nie weg. komisches gefühl. vorher war es immer nicht wirklich greifbar...jaja..alles gebucht...doch dann gehts wirklich los. das geht aber vielen hier so. und dabei bleiben die ja wesentlich länger, als ich hier....
obwohl..mal uni angucken, und vielelicht....., hehe ne. noch nicht.

Und grüße nach Hause, hoffe, dass es Marion besser geht, Anne sich mit Sepp vereint, meine Großeltern mich mal von dieser Seite kennenlernen, bei den Schwarz-Kühls alles in Butter ist, Johannes sein Leben lebt und unsere Examensfeier organisiert, ich einen tollen Surfer für Andrea finde ( hier sind schnieke Jungs, aber nimm doch Jan, der ist auch schnieke), ich für Momke einen South-Afrika-Bulli-Grill aufgetrieben bekomme, bei Danika alles karl und sie es noch aushält, bis ferien sind, dass vaddi mich nicht zu sehr vermisst und nicht böse ist, dass ich vergessen habe die pizza wegzuräumen, jan nachvollziehen kann, wie geil das hier ist, es meinen eltern, wie immer gut geht, weil ich sie lieb habe....und ich mich freue morgen mit einem ganz besonderen menschen reden zu können, der endlich mal am rädchen dreht *XXX*
also dann gute nacht !

Schau !

Hangloose !

Hier schreibe ich jeden Tag etwas rein, ein Tagebuch,
Und Photos werdet ihr dort auch sehen !!

http://myblog.de/tom-capetown

Nachti !!

 

 

14.2.07 02:19

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Momi (14.2.07 18:09)
Oahhh Torbine schaust du mal ob du nich den lecker Bus da in dein Boardbag reinkriegst......dann hat sich das mit dem Grill auch erledigt;-)#

Ganz andere frage is mein Board nu weg oder wieder aufgetaucht? Naja wenn schon in SA hat es das bestimmt besser als bei mir aufm Dachboden ;-)

Naja dann gehab dich wohl!

P.S.: Wieso hat dein lecker Auto kein Rückspiegel?
Aber sonst geileeee Schlorre!


Momi (14.2.07 18:52)
Was ich bald mach wenn das hier mit den wellen so weitergeht!

http://www.youtube.com/watch?v=JR_naKxLEPc


Mareike und Gesa (15.2.07 11:10)
Moin Moin.
Das ist ja der wahnsinn......und du Horst hast uns nicht erzählt, dass du wegfährst

Traumhaft schön ist es da bei dir. We can imagine...Neider spricht aus unserer Seele. Wir verfluchen dich Sir Bartnik! Um dies zu vermeiden, schicken sie eine Postkarte innerhalb von 48 Std. an folgende Adresse: Binge, Bremervörderstr. 10, 28219 Bremen, Good old Germany. Aber danke für die SMS... ;o)
Ersmol...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen